News

Superar - singt!

Der Chor Vorarlberg  singt mit beim Bezirksjugendsingen

am Mittwoch 15. März 2017 um 8.45 – 10.15 Uhr

in der Kulturbühne AmBach in Götzis.

Wir freuen uns auf das gemeinsame Singen mit anderen Chören und laden alle Interessierten herzlich ein zum Zuhören!

 

Rodelnachmittag der 1a

 

Bei herrlichem Winterwetter nutzten viele Klassen unserer Schule die

Gelegenheit um rodeln zu gehen. Die Kinder hatten dabei viel Spaß und

erlebten eine tolle, gemeinsame Zeit.

Mozart-Ensemble Luzern zu Gast

 

Am Montag besuchte das Mozart-Ensemble Luzern unsere Schule.

Es wurde das abenteuerliche und gleichzeitig lustige Stück "Tom Sawyer" aufgeführt. Das Besondere dabei ist, dass die Rollen von unseren Schülern gespielt werden. Mit großem Feingefühl werden die Kinder währenden des Stückes angeleitet und spielen so ihre Rolle hervorragend. Schauspieler und Publikum waren geleichermaßen begeistert.

 

((superar)) Chor Vorarlberg singt in Liechtenstein auf der Jahresschlussfeier der Firma Hilti

 

Am 16. Dezember 2016 war unser Chor eingeladen, die Jahresschlussfeier der Firma Hilti im Vaduzer Saal in Liechtenstein musikalisch zu umrahmen. 51 Kinder (11 vom Mittelstufenchor, 19 der VS und 21 der FMS Altach) waren mit dabei bei einem besonderen Ausflug nach Vaduz. Bereits auf der Fahrt wurden im Bus (Wolfgang Pröll ist mit uns gefahren) von den Kindern und Lehrerinnen (Gabi Bächle, Birgit Borufka und Gabi Bachstein) verschiedene Lieder angestimmt und Klatschspiele ausgetauscht. Im Vaduzer Saal angekommen ging es gleich nach einer kurzen Pause zur Generalprobe auf die große Bühne zur Hilti Werkskapelle. Viele neue oder auch bekannte Blasinstrumente konnten die Kinder bestaunen. Aber die zwei großen Leinwände hatten es den jungen Künstlerinnen besonders angetan. Plötzlich konnten sich die Kinder selbst beim Singen sehen, was für ein Spaß! In der Pause gab es Würstchen, Brote und Getränke in der Künstlergarderobe. Wir konnten noch einen Spaziergang außerhalb von Vaduz machen, wo die Kinder und die Chorleiterin nicht nur ihre Nervosität ein bisschen abbauen, sondern auch die Burg Liechtenstein im Neben erblicken konnten.

Die Kinder waren gut vorbereitet, so war unser Auftritt sehr professionell.

So gut haben wir unseren Einsatz noch nie gehabt“, stellt Pio (9, Schüler der Delfinklasse) nach dem Konzert fest.

Anne Helmes (Eventmanagerin bei Hilti und Sprecherin bei der Feier) meint: „Die Kinder haben den musikalischen Start der Feier wirklich besonders gemacht.“

Auch Christine Rhomberg (Geschäftsführerin der Hilti Foundation) gibt die Rückmeldung: „Eure Teilnahme war ein großer Erfolg und es gab viele Komplimente – auch von Herrn Hilti – für die tollen Kinder, die wirklich unglaublich diszipliniert waren, vor allem aber wirklich wunderbar gesungen haben.“

Gemeinsam mit etwa 30 Musikern der Hilti Werkskapelle konnten wir mit den zwei Weihnachtsliedern „Jingle bells“ und „Feliz navidad“ einen schönen Beitrag leisten und einen unvergesslichen Auftritt bestreiten. Die Kinder hätten noch gerne mehr Lieder vorgesungen, das nächste Konzert kommt bestimmt! Vor der Rückfahrt gab es noch für jedes Kind ein Geschenk von Hilti als Dankeschön.

Schön, dass wir dabei sein konnten und vielen Dank der Hilti Foundation für die finanzielle Unterstützung und Einladung zur Feier.

 

 

Weihnachtsfeier

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder die Weihnachtsfeier der VS-Altach in der Aula statt. Nach der besinnlichen Geschichte "Die 4 Kerzen", die unsere Schulleiterin Anita Schmied vortug, freuten sich die Schüler/innen auf die verschiedenen Beiträge der einzelnen Klassen. Ein besonderer Höhepunkt dieser Feier war die Verabschiedung unseres Schulwartes Reinhard Linder, der uns insgesamt 17 Jahre tatkräftig zur Seite stand. Alle Klassen übten fleißig das umgetextete Lied von "Wer will fleißige Handwerker sehn, der muss nur zu Reinhard gehn" ein. Diese besondere Weihnachtsfeier berührte nicht nur Jung und Alt. Besonders unser Ehrengast Reinhard war sichtlich gerührt über seine Verabschiedung in den wohlverdienten Ruhestand. 

Weihnachtsgrüße

Eine schöne Weihnachtszeit

 

und einen guten Rutsch ins Jahr 2017

 

wünschen Ihnen die

 

Direktorin und die Lehrpersonen der VS-Altach!

 

 

 

Nikolausfeier im Sozialzentrum

Am Montag, dem 5. Dezember, besuchte Nikolaus und sein Freund Knecht Ruprecht das Sozialzentrum. Dort warteten schon voller Freude die Schüler der Volksschulklasse 2b und die Bewohner des Sozialzentrums. Zur Begrüßung sangen sie ihm schöne Lieder. Die Schüler erzählten, was sie während der Adventszeit alles machen. Und Bewohner des Sozialzentrums schilderten, wie bei ihnen früher Nikolaus gefeiert wurde. Jedes Kind durfte einmal den Nikolausstab halten. Natürlich gab es auch für jeden ein leckeres Nikolaussäckchen und nur lobende Worte. Es war ein schönes Fest.

 

Lesenacht der 4c

Am 1. Dezember trafen sich die Schüler um 18 Uhr im Schulhof. Nach einer kurzen Einführung zum Thema Fledermäuse, machten sie sich mit ihren Lehrerinnen auf den Weg in die Sandholzerstraße. Dort hatten die Eltern von Lena bereits alles zum Grillen vorbereitet. Mit großer Freude wurden Würstchen und Stockbrote gegrillt. Nach der Stärkung teilten die Lehrerinnen die Bücher aus. Mit Taschenlampen ausgestattet lasen die Schüler die ersten Seiten des Buches „Das Vamperl“.

Zurück in der Schule bastelten die Kinder Fledermäuse uns spielten in der Aula „Fledermauszielwerfen“. Anschließend wurde das Nachtlager im Bewegungsraum bezogen. In den Schlafsack eingewickelt durften die Schüler noch ein wenig lesen.

Am nächsten Morgen wurden die Kinder von den Elternvertreterinnen mit einem leckeren Frühstück belohnt. Es war für alle ein spannendes Erlebnis!

Exkursion der 4c Klasse nach Bregenz

Am Donnerstag, den 13. Oktober, hatten wir zuerst eine Stunde Unterricht. Nach der Stunde gingen wir zum Bahnhof. Wir fuhren mit dem Zug nach Bregenz. Dann liefen wir ungefähr sieben Minuten zum Kunsthaus. Das Thema war die Ritterzeit und ein Mann namens Wael Shawky. Einen kleinen Moment warteten wir auf eine Führerin. Sie zeigte uns sehr viele Puppen von Wael Shawky. Wir sahen uns noch andere Kunstwerke des Künstlers an. Am Schluss durften wir unsere eigenen Puppen machen, ägyptische Häuser zeichnen oder eine kleine Tribüne basteln. Später verabschiedeten wir uns von der Frau. Danach gingen wir zum Spielplatz in der Bregenzer Oberstadt. Nach einer Weile sagte die Lehrerin: „Wir machen ein Gruppenquiz!“ Jede Gruppe ging ihren eigenen Weg. Die Lehrerin erklärte: „Wir treffen uns beim Martinsturm.“ Fast alle hatten das Gruppenquiz fertig. Danach fuhren wir wieder mit dem Zug nach Hause.

Jonathan

Das Kartoffelfest der 2b

Die Kinder der 2b durften auf dem Acker der Familie Miller einige Kartoffeln für ihr Kartoffelfest selbst graben.

Es gab auch erntefrische Karotten zum Knabbern. Danke!

Am nächsten Tag kochten sie die Kartoffeln, bereiteten einen Topfenaufstrich und tranken Süßmost dazu.

Das Kartoffelfest war ein tolles Fest.